Vorteil Freiberufler? 

Als freiberufliche Pflegekraft biete ich Ihnen Unterstützung bei …

  • Personalengpässen

  • erhöhtem Arbeitsaufkommen

  • Krankheitsausfällen

  • Überstundenabbau

  • Urlaubszeiten

  • Schwangerschaftsvertretung

  • Entlastung des Stammpersonals

 

Bin ich als freiberufliche Pflegekraft teurer als Festangestellte?

Im Gegensatz zu Festangestellten fallen für den Auftraggeber bei der Buchung einer freiberuflichen Pflegekraft keine Kosten für Sozialversicherung, Urlaub oder im Krankheitsfall. Auch fallen keine Kosten für Fortbildungen an, da ich als freiberufliche Pflegekraft selbst für meine Fort- & Weiterbildungen sorge.

Der zu vereinbarende Stundensatz für eine freiberufliche Pflegekraft ist in der Regel günstiger, als das sonst anfallende Arbeitgeber-Brutto für einen festangestellten Mitarbeiter. Hinzu kommt die nur für den jeweiligen Bedarf auszuhandelnde Einsatzzeit. Im Dienstleistungsvertrag werden Arbeitsumfang und Honorar, einschließlich eventuell zu zahlender Zuschläge, für Nacht- oder Feiertagsdienst fest vereinbart. Da ich Agenturfrei buchbar bin, entfallen deren Vermittlungsgebühren.

Von daher sind die Kosten für das Unternehmen jederzeit kontrollierbar, die Preisgestaltung ist damit sehr transparent und nach Aufwand anpassungs- und verhandlungsfähig, je nach Refinanzierung der Krankenkassen.

 

Welche weiteren Vorteile hat der Auftraggeber?

Durch die Gestaltung der Dienstleistungsverträge mit freiberuflichen Pflegefachkräften entsteht eine Entlastung im Personalkostenbereich, bei gleichzeitiger Einsatzflexibilität. So sind Arbeitszeiten bis zu über zehn Stunden am Tag möglich.

Diskussionen über Schicht- und Wochenenddienst entfallen. Für Freiberufler gilt kein Arbeitsschutzgesetz.

© 2019 - Bianca Köhler Augustin *Care*